Menü
BELLEBEN, HAUS-ZEITZ & PIESDORF
(Bilder: pixabay.com - Freie kommerzielle Nutzung. Kein Bildnachweis nötig.)

Was gibt es neues?

Neuigkeiten sind ab sofort den jeweiligen Unterseiten kategorisch zugeordnet. Das heißt z.B. alles was Sport betrifft, finden Sie auf der Unterseite des SV Belleben, alles was die Feuerwehr betrifft, auf der Seite des Feuerwehrvereins usw...

Untenstehend finden Sie alle News im zeitlichen Verlauf zusammengeführt. Die Verantwortung für den Inhalt einer Meldung trägt der jeweilige Verfasser. Urheberrechtsangaben zu Bildern sind jeweils angegeben.

 


Alle News im Überblick:

BB - Der Belleben-Blog

Nach Tags filtern: 125 jahre belleben breitband dsl feiern friedhof grünes kreuz haus zeitz internet musikanten natur ordnungsamt ortsbegehung piesdorf polizei subbotnikbastelnbaumbellebenberufsfeuerwehrtagblasmusikbreitbandbäckerteichcaféfeuerwehrfootballfriedhofgeburtstagglascontainergraffitiheimatvereininternetjugendfeuerwehrkindergartenkjdknutfestkreativnachmittagmühlencafémüllneue webseiteortschaftsratpartypiesdorfsitzungsommerfestspielplatzsportsportplatzsportvereinsubbotniksv bellebensvbellebentelekomtischtennisvandalismusvereinsstammtischverkehrstagvolkstrauertagweihnachtsbaum

Die unendliche (Breitband)-Geschichte

Ich stehe hier für schnelles Internet - die Frage ist nur: WANN?

Von der Bundesregung als Wahlversprechen schon uralt, angekündigt für unsere Orte für 2019, dann verschoben auf Anfang 2020 - und nun?

Ab und an brummen die neuen großen, grauen Kästen der Telekom schon fröhlich vor sich hin, nur schnelles Internet, das liefern sie noch nicht. Auf der Seite der Telekom sind die schnellen Tarife nicht mehr buchbar, sondern aktuell nur vorbestellbar. Kunden, die bereits Bestellbestätigungen mit einem fixen Termin von der Telekom hatten, wurden kurz vor Ende des Jahres schriftlich auf einen unbestimmten, späteren Termin vertröstet. Und an der Hotline erfährt man, wenn man gezielt und hartnäckig nachfragt, dass es wohl Ausbaugebiete gibt, in denen sich das schnelle Internet aus welchem Grund auch immer bis ca. Mitte das Jahres verzögert.

Nun gut, wir warten weiter - darin sind wir ja mittlerweile gewöhnt - und nerven ab und an mal die geduldigen Mitarbeiter an der Hotline der Telekom mit unseren Fragen.

 

(Bild: Werbung auf einem neu aufgestellten Verteilerkasten der Telekom in Belleben)

Baumschau

Am vergangenen Dienstag fand eine Termin mit dem Baumsachverständigen der Stadt Könnern auf dem Friedhof in Belleben statt - mit dem Ergebnis, dass leider 6 (abgestorbene) Pappeln gefällt werden müssen. Glücklicherweise wurden hier Nachpflanzungen durch Könnern zugesagt. An den restlichen Bäumen werden Schnittarbeiten erfolgen.

Auch eine Robinie auf dem Spielplatz muss leider gefällt werden, da sie aufgrund ihres Wuchses eine potentielle Gefahr darstellt und umzustürzen droht.

 

 

(Bild: privat)

First time football Salzlandkreis -TRYOUT-

Unser Verein sucht begeisterte Footballspieler, oder die, die es noch werden wollen!

Wir bringen football in unsere Region...

Wenn du diesen Sport also gern ausüben möchtest, aber nicht bereit bist nach Halle, Magdeburg, Leipzig oder Wernigerode zu fahren, komm nach Belleben und sei dabei, eine neue Footballmannschaft aufzubauen.

Alle interessierten dürfen sich gern melden! Teilt uns euren Namen, eure Anschrift und -wenn ihr habt- eure Wunschposition mit.

Wenn genug zusammenkommen, wird auch bald ein Tryout stattfinden

IT‘S TACKLETIME

 

Infos und Anmeldung an

Mirko Parnow

01702469213

 

(Bilder: pixabay.com - freie kommerzielle Nutzung, kein Lizenznachweis nötig)

Knutfest

Weihnachten ist vorbei, der Baum muss raus…

Am vergangenen Freitag war es wieder soweit – das alljährliche Knutfest stand an; der Heimatverein hatte zu fröhlichem Beisammensein am Feuer bei Glühwein und Bratwurst geladen. Für die Kinder gab es Kakao, Kinderpunsch und am Feuerkorb Stockbrot und Marshmallows.

Trotz nicht ganz so angenehmen Wetter und einiger kurzer Schauer fanden sich viele Besucher ein und verbrachten einen geselligen Abend. Die Kameraden unserer Feuerwehr, welche für die Absicherung des Feuers vor Ort waren, mussten leider zwischendurch zu einem Verkehrsunfall ausrücken, konnten sich aber zum Glück nach getaner Arbeit recht schnell wieder am Feuer wärmen.

Vielen Dank an den Heimatverein und alles Beteiligten für diesen gelungenen Abend.

Zum Artikel in der MZ geht es hier lang (im Artikel ganz unten).

 

  

 

(BIlder: privat)

O' Tannebaum (II) ...

… hoffentlich sind deine Blätter diesmal länger grün.

Nachdem sich der Hang an der Bushaltestelle aufgrund der vergangenen sehr trockenen Sommer zuletzt als (zumindest für Nadelbäume) sehr ungünstiger Standpunkt erwiesen hat, wurde am vergangenen Freitag durch den Ortschaftsrat eine neue Tanne gepflanzt. Sie befindet sich (noch) klein und unscheinbar auf der rechten Seite und soll auch als Weihnachtsbaum genutzt werden. Die Beleuchtung folgt in den nächsten Tagen.

 

(Bild privat)

O' Tannebaum...

… wie grün sind deine Blätter...

Seit gestern steht unser Weihnachtsbaum. Vielen Dank an Familie Alexander Cichy aus Piesdorf für die Baumspende sowie an Ulf Parnow, die Agrargenossenschaft und alle anderen Beteiligten fürs organisieren und aufstellen.

(Zum vergrößern auf das jeweilige Bild klicken)

 

    

(Bilder: privat)

Friedhofs-Subbotnik

Auch der weiteste Weg beginnt mit einem ersten Schritt (Konfuzius)

Und einen ziemlich großen Schritt taten wir (der Ortschaftsrat) und viele Einwohner aller Altersklassen am Samstag auf dem Friedhof – der erste Schritt auf dem Weg der Umsetzung des Friedhofkonzeptes. Knapp 40 Erwachsene und Kinder folgten dem Aufruf zum Arbeitseinsatz und verbrachten den anfangs doch nicht ganz so einladenden Samstagvormittag bei dichtem Nebel und Temperaturen knapp über 0 Grad auf dem Friedhof mit „Gartenarbeit“ – Schwerpunkt: Erinnerungswäldchen.

In unterschiedliche Gruppen eingeteilt, fand sich für jeden Anwesenden etwas zu tun. Die erste Gruppe kümmerte sich, mit Kettensäge bewaffnet darum, die grobe Richtung des Hauptweges und die angrenzenden Flächen freizuschneiden. Die zweite Gruppe nahm sich die Grün-/Efeuflächen vor. So wurden kleine Bäume, Gebüsch und Laub entfernt. Gruppe Nummer 3 bediente sich schweren Gerätes in Form von Minnibagger und Radladern zur Anlegung des Weges, Transport von Gehölz und Grüngut, Aushub und Verteilung des Schotters auf dem fertigen Hauptweg. Die vierte Gruppe, war dafür verantwortlich die Motivation hochzuhalten – nämlich das Team Verpflegung, sodass sich jeder in den Pausen bei Kaffee, Tee und Kuchen stärken und aufwärmen konnte.  

Dank der zahlreichen Unterstützung konnte der Arbeitseinsatz dann gegen 13:00 bei einem gemeinsamen Mittagessen/Snack beendet werden. Alle waren stolz, auf das was in dieser „relativ kurzen“ Zeit geschafft wurde. (Die Bilder vom Einsatz sind auf dieser Extraseite zu sehen.)

Wir danken ALLEN Beteiligten, die uns mit Muskelkraft, Geräten und Essen unterstützt haben.

 

(Bilder - privat)

Kranzniederlegung zum Volkstrauertag

An diesem Wochenende fand durch den Ortsbürgermeister an den Denkmälern auf den Friedhöfen in Belleben und Piesdorf anlässlich des Volkstrauertages am 17.11.2019 die alljährliche Kranzniederlegung für die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft statt.

 

 

(Bilder: privat)

Sinn und Zweck der Glascontainer

Sinn und Zweck von Glascontainern scheinen sich noch nicht ganz rumgesprochen zu haben - schade. Anders kann man es nicht erklären, wie es leider oft rund um die Container aussieht. Alles was nicht durch die Öffnungen passt, wird gern mal vor oder hinter den Containern "abgestellt" - auch wenn es oft nicht im entferntesten mit Glas zu tun hat, sodass des Öfteren, der ein oder andere Mitbürger, statt die (immerhin 2-mal im Jahr kostenlose) Sperrmüllentsorgung in Anspruch zu nehmen, sich lieber die Mühe macht, seine "Hausratsgegenstände" hier hoch zu fahren und zu entsorgen. Frei nach dem Motto "Wenn es der Containerdienst nicht mitnimmt und entsorgt - irgendjemand wird's schon machen.

Vielleicht an dieser Stellen nochmal der nett gemeinte Hinweis: Was nicht Altglas aus dem Lebensmittelbereich ist und/oder nicht durch die Öffnungen passt, gehört anderweitig entsorgt.

PS: alte Kinderwagen sind auch keine Altkleiderspende

 

 

(Bilder privat)

Ein kreativer Nachmittag

Am gestrigen Sonnabend fand im Großen Saal der lange geplante, erste Kreativnachmittag statt. Hierbei ging es darum, kreative Fähigkeiten auszutauschen und gemeinsam etwas zu gestalten. Die anwesenden Gäste hatten bei Kaffee und Kuchen sichtlich Spaß, und bastelten was das Zeug hielt sodass es im gesteckten Zeitrahmen kaum möglich, wirklich alle Stationen zu besuchen.  Es entstanden hierbei eine Menge kleine und große Meisterwerke, die es am Ende zu bestaunen galt. Die Erlöse des Nachmittags kommen dem Bellebener „Zwergenland“ für die Umgestaltung des mittlerweile nicht mehr schönen Krippenspielplatzes zugute. Vielen Dank an alle Beteiligten/Organisatoren, großen und kleinen Bastler, Bäcker(innen) und Unterstützer für diesen gelungenen Nachmittag.

 

 

(Bilder: privat)