Menü
BITTE BLEIBEN SIE ZU HAUSE!

Das graue Männchen von Haus Zeitz

aus:  "Der ewige Faden Frauen in den Sagen um Harz und Kyffhäuser" von Gisela Griepentrog (Hrsg.)

 

Sechs Feldarbeiterinnen aus Belleben durchstöberten einst in der Arbeitspause die Keller des Schlosses in Haus Zeitz. Sie kamen dabei in ein Gewölbe mit Knochen. Auf dem Boden stand ein Holzklotz mit einer Vertiefung, und unweit davon hing ein Fallbeil. Voller Schrecken über den Fund eilten die Mädchen nach dem Ausgange. Aber auf der Treppe Stand ein graues Männchen, das blies ihnen das Licht aus. So sehr sie sich auch mühten, die Stufen zu finden, sie vermochten es nicht. Endlich hörte ein Hofmeister ihr angstvolles Schreien und befreite sie aus ihrem Gefängnis. (25, S.75)