Menü
BELLEBEN, HAUS-ZEITZ & PIESDORF
(Bilder: pixabay.com - Freie kommerzielle Nutzung. Kein Bildnachweis nötig.)

Was gibt es neues?

Neuigkeiten sind ab sofort den jeweiligen Unterseiten kategorisch zugeordnet. Das heißt z.B. alles was Sport betrifft, finden Sie auf der Unterseite des SV Belleben, alles was die Feuerwehr betrifft, auf der Seite des Feuerwehrvereins usw...

Untenstehend finden Sie alle News im zeitlichen Verlauf zusammengeführt. Die Verantwortung für den Inhalt einer Meldung trägt der jeweilige Verfasser. Urheberrechtsangaben zu Bildern sind jeweils angegeben.

 


Alle News im Überblick:

BB - Der Belleben-Blog

Nach Tags gefiltert: 125 jahre arbeitseinsatz baustelle belleben breitband dienstabend dsl einsatz feiern feuerwehr friedhof grünes kreuz haus zeitz hundehaufen internet kartbahn musikanten natur ordnungsamt ortsbegehung piesdorf polizei putzaktion spendenaktion subbotnik ukraine unfall volleyball warntag12 stunden marschachtungadventalslebenarbeitseinsatzbauarbeitenbaumbaustellebellebenberufsfeuerwehrtagblasmusikbreitbandbäckerteichbänkecafédankedienstabendehrenamteinsatzeinsatz feuerwehreinsatzübungerinnerungswäldchenfeuerwehrfeuerwehrvereinfootballfriedhoffriedhofsprojektfrühlinggeburtstagglascontainergraffitigrundlehrganggrundrauschenheimatfestheimatvereinhochzeithundehaufenihlewitzinternetjubiläumjugendfeuerwehrk 2113kinderfeuerwehrkindergartenkjdkneipekranzniederlegungmitgliederversammlungmühlencafémüllmülleimernaturgartenneue webseiteordnungsamtortschaftsratpartypiesdorfpostpressemitteilungradwegschienenersatzverkehrschneeseniorenclubsirenesitzungsommerwegspendenaktionspielplatzsportsportfestsportplatzsportvereinsportverein football salzlandracoonssubbotniksv bellebensvbellebenteelichtofentelekomtischtennistrauerhalleukraineumleitungumweltschutzvandalismusvereinvereinsstammtischverkehrstagvolkstrauertagvolleballwaldbrandwarnstufewandernweihnachtenweihnachtsbaumweihnachtsboteweihnachtsmannwinterпожежне депо Alle Artikel anzeigen

Ein gefährlicher Trend…


Der „Trend“ des Herbstes schlechthin scheinen aufgrund steigender Energiekosten die sogenannten Teelichtöfen zu sein. Zu tausenden Geistern Bastelanleitungen durchs Internet.   Aber sind sie tatsächlich eine Heizalternative und Möglichkeit Geld zu sparen?

NEIN! Das sind sie sicher nicht! Das Einzige, was sie sind, ist BRANDgefährlich!

Bereits ein einzelnes Teelicht kann im Inneren eine Temperatur von 250 Grad erreichen – in einem solchen Teelichtofen stehen allerdings mehrere Teelichter beisammen und die Gefahr eines Wachsbrandes steigt, da Kerzenwachs bereits ab einer Temperatur von 280 Grad brennt. Tritt dieser Fall ein kann dabei eine meterhohe Flamme entstehen. Diese ist allerdings durch die darüber befindlichen Tontöpfe gezwungen, sich zur Seite auszubreiten – das Ergebnis kann sich sicher jeder vorstellen. Sollte dies passieren, gilt dasselbe, wie bei einem Fettbrand: „NIEMALS mit Wasser löschen!“

Generell sollten Teelichte nicht zu nah beieinander stehen und wie bei jedem offenen Feuer gilt: NICHT UNEBAUFSICHTIGT LASSEN.

Also lasst bitte die Finger von Teelichtöfen- sie sind keine Heizalternative!

Ein übliches Teelicht hat gerade mal eine Heizleistung von 30 bis 40 Watt. Wie viele Teelichter man dann also braucht, um einen Raum tatsächlich spürbar wärmer zu bekommen könnt ihr euch sicher vorstellen. Von der Wärme merkt ihr dann eh nichts mehr, da dann außerdem kaum noch Sauerstoff für euch da sein dürfte. Und kostengünstig ist dann auch nichts mehr bei der Menge an Teelichtern.


(Bild: Feuerwehr Belleben)

zpqCMeb@6oxMpfGUyU_BL