Menü
Belleben, Haus-Zeitz & Piesdorf

Aktuelles

Was gibt es neues?

Hier finden sie die Neuigkeiten aus und rund um Belleben. Möchten Sie selbst einen Artikel verfassen zu einem Thema, zu einer Veranstaltung etc...scheuen Sie sich nicht, über unser Kontaktformular mit uns in Verbindung zu treten. Aktuelle Änderungen die Seite betreffend, finden Sie im changelog.

Das Copyright der Artikel liegt beim jeweiligen Verfasser. Die hier publizierten Inhalte stellen ausschließlich die Meinung des jeweiligen Verfassers und nicht zwangsweise die Meinung / den Standpunkt des Ortes oder der Stadt Könnern dar.

Diese Seite bietet RSS an.


Nach Tags filtern: 125 jahre belleben breitband dsl feiern friedhof grünes kreuz haus zeitz internet ordnungsamt ortsbegehung piesdorf polizeibastelnbellebenberufsfeuerwehrtagblutspendebäckerteichcafédrkfeuerwehrfootballfriedhofgeburtstagglascontainerheimatvereinjugendfeuerwehrkindergartenkjdknutfestkreativnachmittagleben rettenmühlencafémüllneue webseiteortschaftsratpartysitzungsommerfestspielplatzsportsubbotniksvbellebentelekomvandalismusvereinsstammtischverkehrstagvolkstrauertagweihnachtsbaum

First time football Salzlandkreis -TRYOUT-

Unser Verein sucht begeisterte Footballspieler, oder die, die es noch werden wollen!

Wir bringen football in unsere Region...

Wenn du diesen Sport also gern ausüben möchtest, aber nicht bereit bist nach Halle, Magdeburg, Leipzig oder Wernigerode zu fahren, komm nach Belleben und sei dabei, eine neue Footballmannschaft aufzubauen.

Alle interessierten dürfen sich gern melden! Teilt uns euren Namen, eure Anschrift und -wenn ihr habt- eure Wunschposition mit.

Wenn genug zusammenkommen, wird auch bald ein Tryout stattfinden

IT‘S TACKLETIME

 

Infos und Anmeldung an

Mirko Parnow

01702469213

 

(Bilder: pixabay.com - freie kommerzielle Nutzung, kein Lizenznachweis nötig)

Knutfest

Weihnachten ist vorbei, der Baum muss raus…

Am vergangenen Freitag war es wieder soweit – das alljährliche Knutfest stand an; der Heimatverein hatte zu fröhlichem Beisammensein am Feuer bei Glühwein und Bratwurst geladen. Für die Kinder gab es Kakao, Kinderpunsch und am Feuerkorb Stockbrot und Marshmallows.

Trotz nicht ganz so angenehmen Wetter und einiger kurzer Schauer fanden sich viele Besucher ein und verbrachten einen geselligen Abend. Die Kameraden unserer Feuerwehr, welche für die Absicherung des Feuers vor Ort waren, mussten leider zwischendurch zu einem Verkehrsunfall ausrücken, konnten sich aber zum Glück nach getaner Arbeit recht schnell wieder am Feuer wärmen.

Vielen Dank an den Heimatverein und alles Beteiligten für diesen gelungenen Abend.

Zum Artikel in der MZ geht es hier lang (im Artikel ganz unten).

 

  

 

(BIlder: privat)

O' Tannebaum (II) ...

… hoffentlich sind deine Blätter diesmal länger grün.

Nachdem sich der Hang an der Bushaltestelle aufgrund der vergangenen sehr trockenen Sommer zuletzt als (zumindest für Nadelbäume) sehr ungünstiger Standpunkt erwiesen hat, wurde am vergangenen Freitag durch den Ortschaftsrat eine neue Tanne gepflanzt. Sie befindet sich (noch) klein und unscheinbar auf der rechten Seite und soll auch als Weihnachtsbaum genutzt werden. Die Beleuchtung folgt in den nächsten Tagen.

 

(Bild privat)

O' Tannebaum...

… wie grün sind deine Blätter...

Seit gestern steht unser Weihnachtsbaum. Vielen Dank an Familie Alexander Cichy aus Piesdorf für die Baumspende sowie an Ulf Parnow, die Agrargenossenschaft und alle anderen Beteiligten fürs organisieren und aufstellen.

(Zum vergrößern auf das jeweilige Bild klicken)

 

    

(Bilder: privat)

Friedhofs-Subbotnik

Auch der weiteste Weg beginnt mit einem ersten Schritt (Konfuzius)

Und einen ziemlich großen Schritt taten wir (der Ortschaftsrat) und viele Einwohner aller Altersklassen am Samstag auf dem Friedhof – der erste Schritt auf dem Weg der Umsetzung des Friedhofkonzeptes. Knapp 40 Erwachsene und Kinder folgten dem Aufruf zum Arbeitseinsatz und verbrachten den anfangs doch nicht ganz so einladenden Samstagvormittag bei dichtem Nebel und Temperaturen knapp über 0 Grad auf dem Friedhof mit „Gartenarbeit“ – Schwerpunkt: Erinnerungswäldchen.

In unterschiedliche Gruppen eingeteilt, fand sich für jeden Anwesenden etwas zu tun. Die erste Gruppe kümmerte sich, mit Kettensäge bewaffnet darum, die grobe Richtung des Hauptweges und die angrenzenden Flächen freizuschneiden. Die zweite Gruppe nahm sich die Grün-/Efeuflächen vor. So wurden kleine Bäume, Gebüsch und Laub entfernt. Gruppe Nummer 3 bediente sich schweren Gerätes in Form von Minnibagger und Radladern zur Anlegung des Weges, Transport von Gehölz und Grüngut, Aushub und Verteilung des Schotters auf dem fertigen Hauptweg. Die vierte Gruppe, war dafür verantwortlich die Motivation hochzuhalten – nämlich das Team Verpflegung, sodass sich jeder in den Pausen bei Kaffee, Tee und Kuchen stärken und aufwärmen konnte.  

Dank der zahlreichen Unterstützung konnte der Arbeitseinsatz dann gegen 13:00 bei einem gemeinsamen Mittagessen/Snack beendet werden. Alle waren stolz, auf das was in dieser „relativ kurzen“ Zeit geschafft wurde. (Die Bilder vom Einsatz sind auf dieser Extraseite zu sehen.)

Wir danken ALLEN Beteiligten, die uns mit Muskelkraft, Geräten und Essen unterstützt haben.

 

(Bilder - privat)